Ser­vice + Down­loads

Wer Wohn­pro­jek­te für Men­schen mit wesent­li­chen Behin­de­run­gen plant, damit die­se selbst­stän­dig woh­nen und leben kön­nen, lässt sich auf ein sehr kom­ple­xes The­ma ein. Auf die­ser Sei­te sam­meln wir Infos, fach­li­che Impul­se und ande­re Mate­ria­liem rund um das The­ma Inklu­si­ves Woh­nen, zum Bei­spiel aus Ver­an­stal­tun­gen. Wir sor­tie­ren die Down­loads so, dass Sie hier schnell das Rich­ti­ge fin­den. Und soll­ten Sie doch ein­mal nicht wei­ter­kom­men: Rufen Sie uns gern an oder schrei­ben Sie uns!


Informationen und Material zum SeWo-Programm

Hier finden Sie allgemeine Informationen zum SeWo-LWL-Programm für einen ersten Überblick:

 

Nachfolgend finden Sie weitere Materialien in chronologischer Reihenfolge.

____________________________________________________________________________________________________

 

Auftakt für die Arbeit im Quartier (19. Februar 2019)

Das Thema Quartier und die damit verbundene Arbeit der Quartiers- und Teilhabegestalterinnen und -gestalter, die von der SeWo gefördert werden, standen im Mittelpunkt eines Workshops am 19. Februar 2019 in der Speicherstadt Münster. Dort trafen sich die 15 geförderten Wohnprojekte gemeinsam mit dem Evaluationsteam des Instituts für Teilhabeforschung der KatHO NRW, einer Mitarbeiterin der StadtRaumKonzept GmbH und dem Team der SeWo gGmbH. hier finden Sie alle Präsentationen, das Programm und Impressionen aus den Arbeitsgruppen.

_______________________________________________________________________________________________________

Technikunterstützung - bedarfsgerecht, finanzierbar und leicht bedienbar (Technikworkshops November 2018)

Eine zentrale Frage bei der Entwicklung der Wohnprojekte ist, wie Technik die zukünftigen Mieterinnen und Mieter im selbstständigen Wohnen unterstützen kann. Neben bekannten und gängigen Ausstattungsmerkmalen wie zentraler Be-und Entlüftung, Nullschwellen und Türantrieben sowie schlüssellosen Schließsystemen müssen spezifische Bedarfe der einzelnen Personen und Personenkreise in den Blick genommen werden, um bedarfsgerecht zu planen.

Hier finden Sie die Dokumentation der Workshopergebnisse sowie Hinweise zur Methodik des "Human-centered-Designs":

_______________________________________________________________________________________________________

Auftaktveranstaltung zum SeWo-Programm (5. Juni 2018)

Am 5. Juni fiel der offizielle Startschuss für das auf fünf Jahre angelegte LWL-Programm für selbstständiges und technikunterstütztes Wohnen im Quartier (SeWo-Programm), das mit diesem Blog begleitet wird. Bei der Auftaktveranstaltung stellten sich die Vertreterinnen und Vertreter der 15 Wohnprojekte vor, die mit dem SeWo-Programm gefördert werden. Außerdem gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vielen fachlichen Impulsen und Diskussionsrunden. Hier finden Sie alle Präsentationen dieses Tages, das Programm und die 15 Steckbriefe der Wohnprojekte als Handout.

Präsentationen am Vormittag
Arbeitsgruppen am Nachmittag

Schwerpunkt Quartier

Schwerpunkt Technikunterstützung


Workshop „Wie wollen wir wohnen?“ (16. März 2018)

An diesem Workshop saßen die SeWo gGmbh, Verbände der Behindertenselbsthilfe und Vertreterinnen und Vertreter des Vereins zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen Ostbevern (Gewinner des LWL-Sozialpreises 2016) an einem Tisch. Sie berieten gemeinsam über die genaue Ausrichtung der Selbstständiges Wohnen gGmbH (SeWo). Mehrere Referentinnen und Referenten gaben Impulse und Infos mit Fachvorträgen in die Runde, anschließend wurde an vier Thementischen der Input aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesammelt und dokumentiert. Hier finden Sie die Präsentationen und Ergebnisse der Thementische zum Download.

Präsentationen/Vorträge
Ergebnisse der Thementische

Aufruf zum Ideenwettbewerb (Juni-Oktober 2017)

Im Juni- Oktober 2017 hat die SeWo zum Einreichen von Projektideen für neue Wohnprojekte aufgerufen, an der sich zahlreiche Akteure aus Westfalen-Lippe beteiligt haben. Viele gute und innovative Ideen haben uns erreicht. Besonders erfreulich war neben der Beteiligung der Anbieter der Behindertenhilfe auch die Beteiligung von Elterninitiativen, Architekturbüros und einer Bürgerinitiative.

Von den eingereichten 45 Ideenskizzen wurden 15 durch eine Jury ausgewählt und zur Realisierung durch die SeWo empfohlen.

Ausschreibung Ideenwettbewerb (PDF)

Steckbriefe der ausgewählten Projekte (PDF)