Woh­nen verbindet

Das Bild zeigt eine Entwurfsplanung des neuen Wohngebäudes in Selm Zu sehen sind Grundrisse der einzelnen Wohnungen sowie Eingänge und Wegebeziehungen, im unteren Teil ist die Kubatur des Gebäudes dargestellt
Ent­wurfs­pla­nung SeWo-Wohn­ge­bäu­de Selm

Ein Apart­ment­haus als Wohn­pro­jekt im Quar­tier für Men­schen mit Abhän­gig­keits­er­kran­kun­gen und Doppeldiagnose

Kon­zept

Woh­nen ver­bin­det“ steht für ein Wohn­pro­jekt für älte­re Men­schen mit Such­ter­kran­kung und Dop­pel­dia­gno­se. Das Apart­ment­haus soll den Mie­te­rin­nen und Mie­tern einen Rah­men zur selbst­be­stimm­ten Lebens­ge­stal­tung ermög­li­chen. Ange­bo­te für älte­re und vor­ge­al­ter­te Per­so­nen, die ver­schie­ede­ne Unter­stüt­zungs­be­dar­fe haben und nicht in eine Pfle­ge­ein­rich­tung umzie­hen wol­len, gibt es bis­her nur in sehr gerin­gem Umfang, daher ist die Umset­zung inn­vo­tiv in Bezug auf Men­schen in die­ser Lebens­pha­se. Die Kom­bi­na­ti­on aus pro­fes­sio­nel­ler Unter­stüt­zung, nied­rig­schwel­li­gen Ange­bo­ten und geziel­ten Anläs­sen, Nach­barn und Inter­es­sier­te ein­zu­la­den („Treffs“), soll hier Raum fin­den. Die Umset­zung ist in der Gemein­de Selm im Kreis Unna geplant.

Ziel­grup­pe

Woh­nen ver­bin­det“ rich­tet sich an vor­ge­al­ter­te Men­schen mit Abhän­gig­keits­er­kran­kung. Das Wohn­an­ge­bot bie­tet eine Per­spek­ti­ve, wenn das Leben in der bis­he­ri­gen Woh­nung über­for­dert, zu ein­sam gewor­den ist und/oder der Pfle­ge- und Unter­stüt­zungs­be­darf steigt. 

Unter­stüt­zung durch Technik

Zum jet­zi­gen Zeit­punkt liegt der Fokus auf technik­un­ter­stütz­tem, bar­rie­re­ar­mem Woh­nen. Kör­per­li­che Gren­zen der Mie­te­rin­nen und Mie­ter kön­nen unter ande­rem mit nied­ri­gen Schwel­len, Platz für Geh­hil­fen und einem Fahr­stuhl berück­sich­tigt wer­den. Tech­nik soll Struk­tu­ren ermög­li­chen und prag­ma­tisch im All­tag unter­stüt­zen: Ein unter­stütz­ter Tag-Nacht­rhyth­mus über Licht­steue­rung, IT-gestütz­te Erin­ne­rungs­funk­tio­nen zur Bewäl­ti­gung und Orga­ni­sa­ti­on des All­tags sind geplant.

Infos zum Quartier

Die Umset­zung soll in der Gemein­de Selm im Kreis Unna erfol­gen, ver­gleich­ba­re Ange­bo­te und Wohn­raum gibt es für die­se Per­so­nen­grup­pe dort bis­her nicht. Selm ist über­schau­bar und bie­tet gute Res­sour­cen und Anknüp­fungs­punk­te für die sozia­le Teil­ha­be. Eine gute Infra­struk­tur unter­stützt die Orga­ni­sa­ti­on des All­tags. Ins­ge­samt sol­len zukünf­ti­ge Mie­te­rin­nen und Mie­ter, inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, bestehen­de Struk­tu­ren der Sucht- und Selbst­hil­fe und Sozi­al­psych­ia­trie früh in den Pla­nungs­pro­zess ein­ge­bun­den wer­den. Die Ver­net­zung und das Schaf­fen von Ange­bo­ten bil­det somit die Haupt­auf­ga­be für den/die über die SeWo geför­der­ten Quar­tiers- und Teilhabegestalter/in.

Pro­jekt Status

  • Pro­jekt­aus­wahl und ‑kon­kre­ti­sie­rung (Jan.-Sep.2018)
    Pro­jekt­aus­wahl durch Jury (Janu­ar 2018) 
    Auf­takt­ge­spräch Anbie­­ter-Sewo (April 2018) 
    Klä­rung Rah­men­be­din­gun­gen baulich/fachlich
    Aus­tausch zu Schwer­punk­ten Quar­tier und Technikunterstützung 
    Kon­kre­ti­sie­rung der Pro­jekt­idee des Anbie­ters in einem Kurz­kon­zept (Sep­tem­ber 2018) 
    Grund­stücks­su­che und Kaufverhandlungen 
    Pla­nungs­ent­wür­fe unter Ein­bin­dung exter­ner Architekturbüros 
  • Beschluss zur Projektdurchführung 
    fach­li­che Abstim­mung des Kurz­kon­zepts mit LWL-Inklu­­si­on­s­­amt soz. Teilhabe 
    Beschluss des Auf­sichts­ra­tes zur Projektdurchführung 
    Zustim­mung zum Grundstückskauf 
    Bau und zusätz­li­che Technikausstattung 
    För­de­rung der Quar­­tiers- und Teilhabegestalter/in
  • Konkretisierung/Planung bis Baugenehmigung 
    Grundstückskauf 
    Koope­ra­ti­ons­ver­trag zwi­schen SeWo-Anbieter 
    Bauantrag 
    Antrag auf Wohn­bau­för­de­rung (par­al­lel zum Bauantrag) 
    Pla­nungs­run­den (SeWo, Anbie­ter, TGA-Pla­­nung, Architekten) 
    Erstel­len einer Tech­­nik-Matrix zu Aus­stat­tungs­merk­ma­len des Gebäudes 
    Baugenehmigung 
    Bewil­li­gung Wohn­bau­för­der­an­trag (19.12.2019)
  • Bau­be­ginn
    Aus­schrei­bung der Gewerke 
    Spatenstich/Grundsteinlegung
    Rohbau 
    Richtfest 
    Innenausbau 
  • För­de­rung der Quar­tiers- und Teilhabegestaltung
    För­der­vor­aus­set­zung: Kon­zept zur Quar­tiers und Teil­ha­be­ge­stal­tung (Anbie­ter, par­al­lel zu Baubeginn) 
    För­der­ver­tag über QTG-För­­de­­rung SeWo-Anbieter 
    ggf. Stellenausschreibung 
  • Quar­tiers- und Teilhabegestalter/in
    Aus­wahl und Ein­stel­lung einer geeig­ne­ten Fach­kraft (ca. 6 Mona­te vor Einzug) 
    Beginn der Quar­tiers­ar­beit: Sozi­al­raum­ana­ly­se, Kon­takt­auf­nah­me Nachbarschaft 
    Betei­lung der QTG an Eva­lua­ti­on der QTG durch Kath. Hoch­schu­le (eco-maps, Inter­views etc.) — Doku­men­ta­ti­on der Auf­ga­ben und Wirkungen 
  • Bau­fer­tig­stel­lung und Einzug
    Hil­fe­plan­ge­sprä­che und Leis­tungs­zu­sa­ge des Kos­ten­trä­gers für Mieter/innen
    falls noch nicht vor­han­den: Ein­rich­tung eines Bank­kon­tos, Bean­tra­gung Grund­si­che­rung und WBS
    Ein­zel­miet­ver­trag mit der SeWo 
    Betrreu­ungs­ver­trag mit Anbieter(n)
    Anbieter 
    Umset­zung Wohn- und Betree­ungs­kon­zept (fort­lau­fend)
    Unter­stüt­zung der Mie­ter bei Ein­zug und Antragstellung 
    Sewo 
    Evlau­a­ti­on und Beglei­tung nach Einzug 
    Ver­net­zung der QTG-Kräf­­te und Projektpartner 
    Hausverwaltung/ Vermieterpflichten 
Projektname

Woh­nen verbindet

Standort

Selm (Kreis Unna)

Bauherr | Invesotr | Vermietung

SeWo gGmbH
An den Spei­chern 6
48157 Münster

Projektidee | Kooperationspartner vor Ort

Inte­gra e. V.
Oster­feld­stra­ße 1
58300 Wetter

Ansprech­part­ner:

Janis Drö­ge­kamp

E‑Mail: j.droegekamp[at]integra-e‑v.de
Tele­fon: 0 23 35 | 68 48 368

Ansprechpartner/in im Quartier | Quartiers- und Teilhabegestalter/in

nimmt ca. 6 Mona­te vor Ein­zug die Arbeit auf